kostenlose info-hotline: 0800-6111666

Arbeitskraft & Berufsunfähigkeit
richtig absichern

Das Risiko, den Beruf weit vor der Rente nicht mehr aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben zu können ist viel höher, als die meisten vermuten. Jeder Vierte wird mindestens einmal berufsunfähig. Sind Sie richtig versichert? Laden Sie sich kostenlos unser All-life-risk Gutachten herunter als Muster.

Ist eine Absicherung der Arbeitskraft sinnvoll?

Berufsunfähig ist, wer seine berufliche Tätigkeit durch Krankheit oder Unfall aufgeben muss, bevor er das Rentenalter erreicht hat. Das ist in Deutschland bei jedem Vierten der Fall, bei unter 30-jährigen sogar bei jedem Dritten.

Die häufigsten Ursachen sind Erkrankungen des Rückens (Bandscheiben, Lymbalsyndrom/ Lendenwirbel) und der Psyche (Burnout, Depressionen). Gefolgt von Herz- und Kreislaufbeschwerden, Schlaganfällen, Rheuma, Krebs und Gelenkserkrankungen.

Für jeden, der von seinem Arbeitseinkommen lebt, ist die Absicherung der Arbeitskraft die wichtigste Versicherung. Soziale Stellung und Lebensstandard hängen direkt davon ab. Zusätzlich zu der gesundheitlichen Belastung folgt ein finanzielles Problem, wenn das Einkommen fehlt.

Den Wert seiner Arbeitskraft kann man sehr leicht ermitteln: Jahresgehalt x Restlicher Arbeitszeit bis zur Rente. Dieses ist natürlich nur ein überschlägiger Wert, der aber einen recht guten Basiswert darstellt.

Aus eigener Erfahrung

Mit 44 Jahren musste ich mich auf Grund einer Krebserkrankung zwei Operationen unterziehen, was für mich körperlich so anstrengend war, dass ich im Anschluss daran meinen Beruf nicht mehr ausüben konnte.

Nach einigen Gesprächen und Vorlage der ärztlichen Berichte erhielt ich von meiner Versicherung in den darauf folgenden kritischen 2 1/2 Jahren die versicherte Berufsunfähigkeitsrente.

Dadurch hatte ich genügend Zeit um mich zu erholen und gleichzeitig konnte der komplette berufliche Zusammenbruch verhindert werden.

Mathias Kropp

Die gesetzlichen Leistungen reichen nicht aus

Seit einer Gesetzesänderung 2001 gibt es keinen Berufsunfähigsschutz mehr durch die gesetzliche Rentenversicherung.

Seitdem gibt es nur noch die sogenannte Erwerbsminderungsrente mit wesentlich eingeschränkten Leistungen. Vor allem ist der Maßstab nicht nehr der Beruf, sondern die Möglichkeit, überhaupt eine Erwerbstätigkeit ausüben zu können. Die Rentenkasse entscheidet dabei, ob dem Berufsunfähigen die fragliche Tätigkeit zugemutet werden kann oder nicht. Auf die bisherige kommt es nicht an. Auf diese Art und Weise kann sich ein Manager theoretisch als Pförtner wiederfinden

Insbesondere Berufsanfänger müssen beachten, dass eine Wartezeit von 60 Monate besteht. In den ersten 5 Berufsjahren hat man überhaupt keinen Versicherungsschutz. Auch Selbständige  sind in der Regel vom Versicherungsschutz ausgeschlossen, weil sie nicht rentenversicherungspflichtig sind.

Übrigens: Die Hürden zum Erhalt einer Erwerbsminderungsrente sind in Deutschland sehr hoch. 2018 betrug die Ablehnungsquote zu den Anträgen auf Rente wegen Erwerbsminderung 42,4%! Wenn dann doch Rente gewährt wurde, betrug diese durchschnittlich 754 EUR bei voller Erwerbsminderung und 412 EUR bei teilweiser Erwerbsminderung. Wer will davon leben?

Volle und teilweise Erwerbsminderungsrente

  • Wer aus gesundheitlichen Gründen, also wegen Krankheit oder Behinderung, weniger als drei Srunden täglich arbeiten kann - und zwar nicht nur in seinem Beruf, sondern in allen Berufen - hat Anspruch auf die volle Erwerbsminderungsrente.
  • Wer weniger als sechs Stunden aber mehr als drei Stunden arbeiten kann, hat Anspruch auf die teilweise Erwerbsminderungsrente. Wer mehr als seche Stunden arbeiten kann hat gar keinen Rentenanspruch.

Wir prüfen kostenlos Ihren Versicherungsschutz

Haben Sie schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung?
Wir prüfen gerne für Sie, ob Sie richtig versichert sind - denn nur die Versicherungsbedingungen zählen!
Möchten Sie eine Versicherung neu abschließen? Mit unserer Profi-Software vergleichen wir 60 Tarife!

Arbeitskraft & Berufsunfähigkeit richtig absichern

Gemäß der DIN Norm 77230 sollte man 80% seines monatlichen Nettoeinkommens, mindestens aber seine Festkosten absichern. Dieses ist mit unterschiedlichen Versicherungslösungen möglich.

Das sind Ihre Möglichkeiten

Der Versicherungsmarkt bietet Lösungen an, bei denen auf die Ausübung des Berufes oder auf die körperlichen und geistigen Fähigkeiten abgestellt wird.

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung stellt darauf ab, dass man den Beruf, den man bei Eintritt der Berufsunfähigkeit ausübt, zu mindestens 50% voraussichtlich auf Dauer nicht mehr ausüben kann. Zur Auszahlung kommt dann die versicherte monatliche Rente.
  • Die Grundfähigkeitenversicherung stellt auf klar definierte körperliche und psychische Fäahigkeiten ab. Dazu gehören unter anderem Sehen, Sprechen, Hören aber auch Gehen, Stehe, Sitzen sowie verschiedene Organfunktionen. Bis zu 29 Grundfähigkeiten sind versicherbar. Im Leistungsfall wird die verinbarte monatliche Rente ausgezahlt.
  • Die Dread-Disease (schwere Krankheiten)-Versicherung kommt ursprünglich aus dem anglo-amerikanischen Raum und gewinnt bei uns zunehmend an Bedeutung. 55 schwere Krankheiten sind versicherbar, darunter Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt. Im Leistungsfall wird die vereinbarte Einmalzahlung fällig.

Unsere Leistungen - Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Als Makler sind wir keiner Gesellschaft verpflichtet und beraten Sie objektiv und fair. Der BGH hat in seinem Sachwalterurteil grundlegend die Stellung des Maklers festgeschrieben: an der Seite des Kunden stehend und dessen Interessen vertretend.
  • Umfassende Marktkenntnis. Aus dem Angebot von 60 Versicherern haben 18 Versicherer vorselektiert, die die Mindestleistungskriterien der Berufsunfähigkeitsversicherung erfüllen.
  • Modernste Analysesoftware. Wir legen sehr viel Wert auf Hochleistungssoftware und investieren dementsprechend. Damit Sie sich darauf verlassen können, dass wir gemeinsam den für Sie besten Tarif auswählen. Egal ob Sie sich umorientieren wollen oder sich neu versichern.
  • Zuverlässigkeit und Punktlichkeit. Unser Geschäftsprinzip ist es, da zu sein, wenn Sie uns brauchen. Persönlich, per Online-Videokonferenz oder telefonisch. Ganz so, wie es für die Lösung Ihrer Themen erforderlich ist.

haben sie fragen? - vereinbaren sie einen telefontermin!

Neueste Beiträge