.st0{fill:#FFFFFF;}

Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeitsversicherung bei Covid-19 Erkrankung

 März 24, 2021

von  Mathias Kropp

Wie verhalten sich Versicherer bei (Neu)-Kunden in der Berufsunfähigkeitsversicherung


Die Corona-Pandemie breitet sich weiter dynamisch aus, was auch an den immer wieder neu auftauchenden Virusvarianten liegt. 

Nach der Berechnung britischer Forscher ist eine ausreichende Immunisierung auch durch Impfungen kaum noch möglich. Das liegt daran, dass die aktuelle Welle der B.1.1.7 - Mutation die jüngere und ungeimpfte Bevölkerung rasant erfasst.

Das Problem der Versicherer liegt hauptsächlich in der schweren Einschätzbarkeit der Langzeitschäden nach der überstandenen Covid-19-Erkrankung. Der Verlauf der Krankheit ist kaum berechenbar. Es gibt Patienten, die keine Symptome zeigen, während andere lebensbedrohend erkranken.

Viele Patienten leiden an den sogenannten Long-Covid-Syndromen, wie mangelnde Belastbarkeit, Müdigkeit, Atembeschwerden. Immer wieder werden auch neue Beeinträchtigungen festgestellt.

Für die Versicherungen ist es daher schwierig, das Risiko einzuschätzen. Deswegen werden Anträge zurückgestellt, bis der Kunde wieder vollständig gesund ist. Darüber hinaus können auch  Beitragszuschläge und Leistungsausschlüsse vereinbart werden.

Im Versicherungsantrag müssen Fragen nach allgemeinen Infektionen und Erkrankungen der Atmungsorgane wahrheitsgemäß beantwortet werden, um einen eventuellen Rücktritt des Versicherers wegen Obliegenheitspflichtverletzung zu vermeiden.

Fazit

Wenn Du während oder nach einer Covid-19-Erkrankung einen Antrag auf Berufsunfähigkeitsversicherung stellen möchtest, beantworte die Gesundheitsfragen unbedingt korrekt. Du vermeidest damit eine Obliegenheitspflichtverletzung, die die Versicherung berechtigt, im Leistungsfall vom Vertrag zurückzutreten.

Es gibt aber nicht nur Corona, sondern auch andere schwere Krankheiten und Unfälle. Deswegen: versichere Deine Arbeitskraft, bevor es zu spät ist. Auch wenn Du noch in der Ausbildung bist oder studierst.

Wußtest Du, dass es neben der Berufsunfähigkeitsversicherung auch weitere Alternativen zur Absicherung der Arbeitskraft gibt?

Grundfähigkeitenversicherung und schwere Krankheiten-Versicherung können oft auch dann noch abgeschlossen werden, wenn eine Berufsunfähigkeitsversicherung aufgrund von Vorerkrankungen nicht mehr möglich ist. Oftmals sind sie sogar preisgünstiger.

In einem kostenlosen 15-minütigen Telefongespräch informiere ich Dich gerne, welche Versicherung für Dich am besten ist.

Immer die neuesten Meldungen

 Versicherungen, Vorsorge und Vermögen